Nach der Ostseehafen-Besichtigung übernachten in Kiel


Wer zu einem längeren Aufenthalt in die 235.000 Einwohner große Landeshauptstadt kommt, sollte einen Spaziergang auf dem kilometerlangen feinen, weißen Sandstrand unternehmen. Der Strand ist auch ein Badeparadies für die ganze Familie. Ist das Wetter in den Sommermonaten einmal nicht so schön, hat man die Möglichkeit, in ein Meerwasserhallenbad auszuweichen. Rund um die Kieler Region gibt es Dutzende Buchten und Förde sowie einige Naturparks. Zum Schlafen gibt es mit den verschiedensten Hotels in allen Preisklassen, Pensionen, Appartements, Jugendherbergen, Heu-Herbergen und Campingplätzen ein vielfältiges Angebot, die Nacht zu verbringen. Am Tag empfiehlt sich ein ausgedehnter Stadtbummel durch die Shoppingmeilen sowie eine Besichtigungstour zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Für Rad- oder Wanderausflügler stehen rund um Kiel viele einladende Ausflugslokale und Landgasthöfe mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten zur Verfügung. Menschen, die lieber durch die Stadt schlendern, können sich in urigen Biergärten, schattigen Sommerterrassen und gemütlichen Gartenlokalen eine Verschnaufpause gönnen. Meist auch mit Blick auf die Förde. Ein Blickfang ist das Rathaus mit seinem 106 Meter hohen Turm, das Opernhaus sowie der Markt im historischen Stadtkern. Die Studentenstadt, die übers Jahr 30.000 Studenten beherbergt, ist auch Zentrum des Segel- und Regattensports. In der Vergangenheit war die Landeshauptstadt bereits zweimal Austragungsort der olympischen Segelwettbewerbe.

Der stadtnahe Fährhafen für den Fährverkehr in den Norden Europas prägt die Stadt durch ihre attraktive Lage an der Ostsee. Die 17 km langen Förde erstrecken sich vom Stadtzentrum bis zur Außenförde der Bucht. Kreuzfahrtschiffe legen hier genauso an wie Segeljachten, Ausflugsdampfer und Fähren. Rund um die Landeshauptstadt gibt es auch viele schöne Feriendörfer, Häuser und Wohnungen. Die Stadt ist durch die vielen Strände und Buchten für Wassersportler gleichermaßen anziehend wie auch für Bade- und Schwimmgäste. Außerhalb der Stadt ist die Region bei Radfahrern und Wanderern sehr beliebt. Kunst und Kulturinteressierte finden in den vielen Museen und Ausstellungen ein breites Angebot.
Bild: Rolf Handke  / pixelio.de

Comments are closed.