Reisen durch Osteuropa: landestypische Zahlungsarten

Laut Erkenntnissen von Studien, wissen rund die hälfte aller deutschen Einwohner nicht welche Gebühren beim Abheben von Bargeld im Ausland anfallen. Bei einer Reise nach Osteuropa ist es nicht nur wichtig, sich rechtzeitig zu entscheiden ob man Bank- oder Kreditkarte als Zahlungsmittel mit sich führen möchte. Jedes Land hat seine Eigenheiten, auf welche dieser Artikel etwas Licht werfen möchte. Grundsätzlich sollten Sie sich bereits vor einer Reise bei Ihrer Hausbank eine entsprechende Auskunft für die Gebühren einholen. Möchten Sie ein eigenes Konto für die Reise eröffnen finden Sie die wichtigsten Informationen auf entsprechenden Vergleichen im Internet. Worauf Sei bei Benutzung Ihrer Reisekasse in Osteuropa Rücksicht nehmen sollten, stellen wir in diesem Artikel für Sie zusammen.

Zahlungsmittel in der Ländern Osteuropas

In den Osteuropäischen Ländern existieren, genauso wie bei uns auch, verschiedene verbreitete Zahlungsmittel und Gegebenheiten, welche mann berücksichtigen sollte. Im nachfolgenden gehen wir näher auf die einzelnen Zahlungsmittel ein.

Zahlung mit Bargeld

Die Bezahlung per Bargeld in der entsprechenden Landeswährung ist auch in vielen osteuropäischen Ländern das Standard Zahlungsmittel. Mit Bargeld können Sie alle täglich anfallenden Kosten begleichen. Häufig ist es auch das einzige akzeptierte Zahlungsmittel, beispielsweise für anfallende Kosten für Ihre Unterkunft oder dem Essen in Restaurants.

Zahlen mit Hilfe von Reisechecks

Reisechecks (oder auch “Travellerschecks”) können Ihnen eine weitere nennenswerte Alternative bieten. Beachten Sie jedoch, dass diese doppelt Gebühren erzeugen. Wenn Sie Ihren Check im Zielland einreichen wird eine Gebühr für das Einlösen fällig. Die entsprechenden Gebühren erhalten Sie, je nach Aussteller, häufig schon beim Kauf in Form einer umfangreichen Liste mit allen Konditionen der gültigen Länder. Mit enthalten sind dabei auch häufig Notfall-Rufnummern, mit welchen Sie bei Verlust direkt vor Ort die verloren gegangenen Checks sperren und dafür gleichwertige neue Checks anfordern können. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber dem mitführen von Bargeld.

Direkte Bargeldabhebung am Geldautomaten per EC-Karte

Für den Großteil der deutschen Einwohner ist die EC-Karte mittlerweile zum Zahlungsmittel Nummer 1 geworden. Auch in Osteuropa existiert mittlerweile ein gut ausgebautes Automatennetz und hohe Abdeckung von Bargeld. Achten Sie dabei unbedingt auf anfallende Gebühren für das Abheben im Ausland. Häufig ist es sinnvoller eine Kreditkarte anstelle von der EC-Karte für die Abhebung im Ausland zu verwenden. Je nach Zielland besitzen diese häufig günstigere Konditionen. Auch sei an dieser Stelle empfohlen, lieber seltener, dafür jedoch größere Beträge zu beheben um die pauschalen Gebühren pro Abhebung zu vermeiden. Weitere Informationen halten Sie hier direkt bei Ihrer Hausbank.

Geld in Wechselstuben wechseln

Häufig finden Sie vor Ort auch Wechselstuben neben den herkömmlichen Banken, welche Ihnen Ihre Euros in Bargeld der Landeswährung tauschen. Häufig ist diese Methode günstiger als das Wechseln in Ihrem Heimatland. Seien Sie jedoch vorsichtig, falls Ihnen jemand Geldwechsel auf der Straße anbietet – hier handelt es sich häufig um Betrüger. Halten Sie in Ihrem Urlaubsland am besten Ausschau nach Filialen von WesternUnion, welche nahezu in jeder größeren Stadt mehrfach vertreten sind. Dieser Anbieter ist seriös.

Wissenswertes zum Preisniveau in osteuropäischen Ländern

Die Kosten für das Reisen sind in jedem osteuropäischen Land unterschiedlich. Während Sie in einem Land noch Preise bekommen, wie von vor 10 Jahren sind andere Länder mittlerweile gut an unser Preisniveau angepasst. Gerade Großstädte und Metropolregionen sind in den Lebenshaltungskosten wesentlich teuerer als die ländlichen Regionen. Zu den teueren Regionen zählen vor allem Teile von Russland, die kroatische Urlaubs- und Küstenregion. Preiswerte Länder sind zum Beispiel Litauen, Bulgarien oder die Ukraine. Gerade Preise im Dienstleistungsbereich liegen sehr häufig unter dem mitteleuropäischen Niveau. Dazu zählen zum Beispiel Taxifahrten oder die Bedienung in Restaurants. Für mehr Informationen finden Sie eine Umfangreiche Linkliste in unserer jeweiligen Länderinformationsseite.